Filtern nach

Salzelektrolyse


Salzelektrolyse

Salzelektrolyse

In einem Salzwassersystem wird Salz in einem Verhältnis von 4 bis 7 Gramm pro Liter Wasser in den Pool gegeben. Dies entspricht einem Fünftel des im Meerwasser vorhandenen Salzgehaltes. Die Salzelektrolyse erfolgt während des Filtrationszyklus in der Zelle, dabei wird Chlor für die Wasserdesinfektion produziert. Das Chlor wird im Laufe des Desinfektionsvorgangs aufgebraucht; es wird wieder zu Salz, und der Kreislauf beginnt von neuem.

Sicherheit

Häufiger Kauf, Lagerung und Hantieren mit gefährlichen Wasserpflegemitteln ist nicht länger erforderlich. Überlassen Sie einfach die automatische Desinfektion Ihres Pools dem Salzelektrolyse-Gerät. So einfach waren Sicherheit und Desinfektion noch nie!

Die Installation einer Salzelektrolyseanlage ist für neue sowie bestehende Poolanlagen denkbar einfach, da lediglich die Elektrolysezelle in den Filterkreislauf integriert wird.

Automatisch

Das Salzelektrolyse-Gerät funktioniert automatisch und kann längere Zeit unbeaufsichtigt arbeiten. Somit eignet sich diese Anlage besonders für Ferienhäuser, welche nicht das ganze Jahr bewohnt sind.


Poolsalz als Chloralternative - für die einfache Wasserdefinfektion mit Salz

Dieses raffinierte Meersalz mit niedrigem Sulfatgehalt und hoher Reinheit ist zudem auch noch gut löslich. Es entspricht der europäischen Norm EN 16401 Typ A und der Verordnung für Biozidprodukte (BPR 528/2012/EU). Sie erhalten das Salz verpackt in einen PE-Beutel.

Poolsalz